Timeline
Hintergrundinfos
FAQ
Listen
Heroes & Villains
Your Avengers
Reservierungen
Discord
Welcome back, guest.
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

[Frei] god's gonna cut you down
Ziehsohn | 25 Jahre | Mensch | Tomothée Chalamet
is played by dhalia and looks like Bernthal, Jon.


cutyoudown
You can run on for a long time
Run on for a long time
Sooner or later God'll cut you down


eli braxton
mensch
25 Jahre
Zugegeben, die Zeiten in denen du nicht richtig gewusst hast, was du mit dir anfangen sollst, sind mittlerweile vorbei. Nicht etwa, weil du vielleicht etwas gefunden hast, das dich motivieren könnte, all das mit ein wenig anderen Augen zu sehen, sondern weil du gar nicht anders kannst, als diesen Umstand als einen solchen anzunehmen. Du bist geradewegs vom Status eines Nichtsnutzes in eine Realität geschlittert, die dich gleichermaßen neugierig macht, wie sie dir auch Angst macht - aber das, das hast du ganz sicherlich nicht vor irgendwie laut auszusprechen. Du würdest lügen, wenn du behaupten würdest, dass dich der Blip nicht auch härter getroffen hat, als du erwartet hast. Du bist nicht in tausend kleine Staubpartikelchen zerfallen, aber hast deiner Mutter dabei zusehen müssen und so sehr du auch gerne gegen sie rebelliert hast, während sie versucht hat, aus dir, dem unerzogenen Bengel einen Mann zu machen, so sehr hast du später schmerzlich feststellen müssen, dass du nun vollkommen allein auf der Welt hast. Und ehrlich, du warst du zu jung, als dass du nun behaupten könntest, groß Geld beizusteuern. Gerade einmal ein Teenager hast du mit sechzehn nicht gerade so viel zu lachen gehabt. Wer jetzt daran denkt, du hättest ja deinen Vater aufsuchen können: gestaltet sich irgendwie schwierig, wenn man noch nicht einmal weiß, wer besagter Erzeuger eigentlich ist, weil er sich so früh aus eurem Leben verabschiedet hat, dass du ihn noch nicht einmal kennengelernt hast und ehrlich, darauf hättest du auch gut und gerne verzichten können, weil es nun einmal wichtigere und bessere Dinge geben musste.

aushilfe
timothee chalamet
frei


Go tell that long tongue liar
Go and tell that midnight rider
Tell the rambler, the gambler, the back biter
Tell 'em that God's gonna cut 'em down


frank castle
Mensch
46 Jahre
Du hattest Glück, ehrlich. Besonders weil der Kerl, der die meiste Zeit ziemlich finster aus der Wäsche geschaut hat, nicht lange gefackelt hat, um dich aufzunehmen. Dabei wusstest du ja noch nicht einmal wirklich, wen du da vor dir stehen hast. Den Punisher von Hell's Kitchen, menschgewordene Kavallerie, aber gekümmert hat es dich ja nicht sonderlich. Du warst froh, dass er dir, ausgeholfen hat und ehrlich, auch wenn die Fetzen manchmal ziemlich geflogen sind, bist du dir ziemlich sicher, dass du sein Herz ein wenig erweichen konntest, sofern er eigentlich noch eines hat. Du hast ein bisschen im Box-Club ausgeholfen, dafür hat er dir gezeigt, wie man aus sich etwas machen kann, das heißt, so weit es ihm eben möglich war - eigentlich waren seine Beweggründe einfach: dich von den Straßen fernzuhalten, nachdem du ohnehin nur Dummheiten im Kopf hattest - und manchmal, da hat er zufällig, als die Miete fällig war, ein etwas größeres Taschengeld springen lassen. Natürlich tat er dann auch noch so, als ob er nicht genau wusste, dass du das Geld gebrauchen könntest, weil let's face it, manchmal da war es während dem Blip nicht unbedingt einfach. Und obwohl er es nicht zugeben würde, sieht er dich mittlerweile - auch wenn du rein auf dem Papier nun schon erwachsen bist - als seinen Ziehsohn, vielleicht auch als jüngeres ich. Denn ganz so unterschiedlich seid ihr euch nicht so wirklich, auch wenn du nicht dazu neigst, deine aggressive Seite derart auszuleben, wie es Frank zuweilen getan hat.

box-club leiter
jon bernthal
vergeben


fine print
run on for a long time

Frank und Eli, Eli und Frank. Auf den ersten Blick eine ziemlich seltsame Beziehung, wenn der Brummbär mit dem Jungspund umspringt, als ob er der Leibeigene ist, aber letztlich hat Eli durchaus das eiserne Herz (das eigentlich gar nicht so eisern ist) erwärmt und mittlerweile kann sich Frank gar nicht mehr richtig vorstellen, wie das Leben ohne den vorlauten Jungen sein könnte. Und obwohl die Folgen des Blips wieder rückgängig gemacht worden sind, blieb die Beziehung zwischen beiden ähnlich. Eine Art Vater-Sohn-Beziehung, die sich da über die Jahre entwickelt hat und Frank ein Stück weit dieses Gefühls zurückgeben kann, die er hatte bevor man ihm seine Familie genommen hat. Kein Wunder also, dass er nicht nur Eli versucht zu helfen, sondern auch seiner Mutter, die mittlerweile wieder in der Gesellschaft Fuß fassen konnte und nun wieder einen geregelten Job hat.

Herzlich willkommen am Ende dieser wunderbaren Geschichte! Noch kurz zu mir: Ich bin dhalia und bin quasi Teil der Einrichtung des SFUs, ich habe also ganz sicherlich nicht vor einfach so abzuhauen. Ich gehöre zu der Sorte der Postschnecken, du kannst aber mehrmals monatlich mit einem Post von mir rechnen (sicherlich auch mal mehr, aber aus Erfahrung gibt es immer wieder mal stressigere Wochen) und meine Postinglänge bewegt sich irgendwo zwischen 3.500 und 5.000 Zeichen, manchmal mehr, je nach Postpartner. Mir wäre übrigens noch wichtig zu sagen, dass ich Discord voraussetze, da es sich bei Eli nicht nur einfach um einen Jungen handelt, der mal in Franks Club ausgeholfen hat, sondern auch um eine Art Ziehsohn, der selbst für Frank sehr wichtig ist. Da sollten wir uns also ein wenig kurzschließen & ein bisschen schauen, ob es bei uns Klick macht! Wenn du also Interesse an ihm hast, lass' mir doch deinen Discord-Tag da und wir lesen schon ganz bald voneinander!

hellfire take my soul
ashes in my wake
All you have is your fire And the place you need to reach Don't you ever tame your demons But always keep 'em on a leash When I was a man I thought it ended When I knew love's perfect ache But my peace has always depended On all the ashes in my wake
Mittlerweile liegt die Weste mit dem obligatorischen, längst verblassten und mit Blut getränkten Totenschädel schon seit einigen Jahren sicher verstaut in einer Kiste, in deiner Wohnung. Gemeinsam mit deiner Vergangenheit hast du sie dort versteckt und scheinst sie nun nur noch auszublenden, denn die Jahre zuvor mochten hart gewesen sein, aber dein Leben hast du längst umgekrempelt. Zumindest hast du mit deinen sechsundvierzig Jahren die Rachlust vielleicht nicht ganz abgelegt, aber längst erkannt, dass es keinen Unterschied macht, wenn du es doch tust. Du behandelst nicht das Problem, nicht die Wurzel des Übels und die Zeiten des Punishers sind damit unweigerlich vorbei. Du mischst dich nicht mehr in das Geschehen, hast die Waffen sicher verstaut und dir ein Leben geschaffen, während du gemeinsam mit deinem Polizeihund im Ruhestand, Butch, immer noch das Leben eines einsamen Wolfes bevorzugst. Zumindest hat sich dahingehend nicht mehr viel geändert, wie du findest. Besonders Dinah Madani hast du es zu verdanken, dass du nicht immer noch gesucht wirst, für Verbrechen die du in der Vergangenheit zu Hauf begangen hast. Wie oft du Menschen regelrecht niedergemetzelt hast, weil es deine einzige Aufgabe gewesen ist. Zwar hast du deinem Ideal, deiner Weltanschauung niemals wirklich entsagt - auch heute ist sie noch nur schwarz und weiß für dich - aber du hast auch verstanden, dass dein Handeln früher oder später nicht dazu verholfen hätte voranzukommen. Stattdessen hast du dein Leben in die Hand genommen und eine Boxschule eröffnet, weil alte Gewohnheiten nicht gänzlich aussterben, wie du festgestellt hast. Manchmal schwerer, als wirklich zu erwarten gewesen wäre, aber gegen deine Vergangenheit kannst selbst du dich nicht verwehren. Denn in vielen Momenten bist du der Schatten einer Blonden aus deiner Vergangenheit, obwohl du dir geschworen hast, nicht mehr in ihr Leben einzugreifen, aber die fünf Jahre ohne sie haben auch dich in die Knie gezwungen, selbst wenn es knapp zehn Jahre her ist, dass du ihr Nahe warst. Auch wenn du dir Mühe gibst, dich nicht allzu offensichtlich an ihre Fersen zu heften, haderst du doch immer mehr mit dir.
18.05.21, 10:50 AM - Wörter:
#1
is played by dhalia and looks like Olsen, Elizabeth.
in the eye of the storm
not ashamed anymore
I am Not Afraid Anymore Standing in the eye of the storm Ready to face this, dying to taste this, sick sweet warmth I am Not Afraid Anymoree I want what you got in store I'm ready to feed now, get in your seat now
So viel Verlust, den du in deinen jungen neunundzwanzig Jahren erlebt hast, erleben andere vielleicht noch nicht einmal in ihrem gesamten Leben, aber du müsstest lügen, wenn es dich nicht deutlicher gezeichnet hätte, als du zugeben möchtest. Manche Dinge ändern sich eben nie, oder werden auch mit der Zeit nicht einfacher und ganz bestimmt dann nicht, wenn man selbst noch nicht einmal richtig weiß, wie man mit all dem Schmerz und all der Wut - auf sich selbst, die vermeintlichen Freunde, die ganze Welt - umzugehen hat. Dein keines Intermezzo das du dir in Westview geliefert hast, das ist nicht unbeachtet geblieben und mittlerweile ist auf deinen Kopf ein saftiges Kopfgeld ausgeschrieben. Wie schnell die Menschen vergessen, dass du selbst irgendwann einmal ein Teil dieser Superheldengruppierung warst, die sich Avengers nannten. Es fühlt sich an, als ob selbst dieser Umstand so furchtbar lange in der Vergangenheit liegt, dass du es nicht einmal mehr greifen kannst. Nicht mehr richtig jedenfalls. Die guten Taten, die du getan hast liegen vergessen zwischen den Trümmern deines Lebens. Dich zu offenbaren würde bedeuten, früher oder später einmal mehr Bekanntschaft mit dem Raft zu machen, was du durchaus gerne vermeiden würdest, denn noch einmal hast du keinerlei Bedürfnisse in diesem Loch zu sitzen und darauf zu warten, dass man dich erlösen würde. Mittlerweile bist du dir sicher, dass deine Fähigkeiten, dein Dasein als Scarlet Witch durchaus dazu beitragen könnte, dass man dich noch länger nicht in die Finger bekommen wird. Letzten Endes hast du so viel Macht, dass du bezweifelst, dass dir jemand ebenbürtig sein könnte. Es war daher nur Zufall, dass du auf Erik Lehnsherr gestoßen ist - oder eher er auf dich - und es ist eine Art Zweckgemeinschaft, die ihr eingegangen seid. Dass es sich bei ihm um deinen Vater handeln könnte, das hast du selbst noch nicht so recht glauben können, selbst wenn du Tag um Tag feststellen musst, dass seine Ansätze, seine Ansichten auf diese Welt vielleicht genau das Richtige sind, um deinen neuen Weg zu gehen. Wenig überraschend also, dass du dich der Brotherhood angeschlossen hast und gemeinsam mit Agatha durchaus dafür sorgst, dass ihr unentdeckt bleibt, wenngleich du dich deinen ganz eigenen Studien zu widmen scheinst, weil deine Fähigkeiten schier endlos sind.
18.05.21, 01:01 PM - Wörter:
#2


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


Postmarathon 16.08.-23.08.
dhalia
59997 Zeichen && 13 Posts
jana
22344 Zeichen && 7 Posts
rosa
10284 Zeichen && 3 Posts