Timeline
Hintergrundinfos
FAQ
Listen
Heroes & Villains
Your Avengers
Reservierungen
Discord
Welcome back, guest.
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mitgliederliste
I don’t live in darkness;
Darkness lives in me.

Wer hat Angst vor der Dunkelheit? Du jedenfalls nicht. Seit 30 Jahren wandelst du nun schon über diese Erde und du weißt, dass es weit schlimmes gibt, als die Abwesenheit von Licht. Einst warst du geliebte Tochter und Schwester, doch das ist lange vorbei. Inzwischen bist du eine Waffe, geschaffen, um zu töten und verdammt gut darin. In dir schlummert die Macht des Abyss, der Schatten, des absoluten Nichts. Du hast Orte gesehen, die andere nicht einmal betreten können und hast dir deinen klaren Verstand bewahrt. Nun ja, soweit man bei irgendwem davon sprechen kann. In einem früheren Leben kannte man dich unter dem Namen Kamatayan ng Anino – Schattentod – und mehr als nur Soldaten flüsterten ängstlich von der Dunkelheit, die dich holen kommt. Inzwischen nennen die meisten dich jedoch Rel oder schlicht Shadow. Vor zwei Jahren bist du unvermittelt in New York aufgetaucht und niemand kann so richtig sagen, woher du kommst und was du bis dahin gemacht hast. Eine Informationslücke, die du nicht beabsichtigst zu schließen. Die Brotherhood hat dich aufgesammelt und Erik Lehnsherr oder besser Magneto hat dein Talent erkannt und nutzt es seitdem für sich.
Kamatayan ng Anino
registriert am 26.04.21, 07:27 PM
zuletzt gesehen Vor 2 Stunden
12 missionen
played by
Reike
God in the sky
I wanna be immortal Like a God in the sky I wanna be a silk flower Like I'm never gonna die I wanna live forever Forever in your heart And we'll always be together From the end to the start
Macht. Macht ist alles, was du brauchst, was für dich zählt und was in irgendeiner Art und Weise im Augenblick wohl noch eine gewisse Relevanz für dich hätte. Nicht umsonst hast du dich mittlerweile in deutlich einschlägigen Kreisen weit nach oben gearbeitet. Während Andere wohl ihr ganzes Leben lang für die Erfolge brauchen, die du heute schon verbuchen kannst, bist du mit deinen vierunddreißig Jahren nicht nur deine eigene Chefin, sondern hast dir deutlich mehr Wissen angeeignet, als so manch anderer wohl denken könnte. Selbstverständlich wäre das ohnehin niemals wirklich möglich gewesen, wenn du nicht selbst als Mutantin beachtliche Fähigkeiten gehabt hättest. Deine Telepathie macht dir einiges deutlich einfacher, nicht nur den grundlegenden Umgang mit anderen, die du problemlos deinem Willen unterwerfen kannst, sondern vor allem auch der Umgang mit der Gesellschaft, die dich immer noch nur für einen gewöhnlichen Menschen hält, weil du selbst all jene, die hinter dein Geheimnis gekommen sind, ohnehin längst wieder vergessen hast lassen, dass du nicht so bist, wie sie. Mittlerweile liegt die führende Firma auf dem technologischen Markt Frost Industries in deiner festen Hand, nachdem du deinen Vater aus seinem Stuhl gezwungen hast - der Hass ist auch heute noch groß - was dich zu einer sehr einflussreichen Frau macht, denn nicht nur Schiffe oder Flugzeuge werden heute dort entwickelt, sondern auch militärische Waffen. Ein Vorteil, wie du findest, der dich zu Recht mittlerweile zur White Queen des Hellfire Clubs macht, wo du Seite an Seite mit Sebastian Shaw eurem Ziel immer weiter kommen möchtest. Und nichts ist dir dafür zu schade, alles was geschieht, ist allerhöchstens ein Kollateralschaden, den es in Kauf zu nehmen gilt.
world ends in fire
registriert am 28.04.21, 09:55 AM
zuletzt gesehen 07.05.21, 05:48 PM
4 missionen
played by
dhalia
I'm a guilty one
II was dreaming something dark Hiding body parts A broken dog, a broken leg I left it cold, I left it dead Oh I'm a guilty one And know what I have done Yeah, I'm a troubled one And I won't be forgiven
Wer kann schon von sich behaupten mehr als einmal gestorben zu sein? Mittlerweile lebst du dein drittes Leben und scheinst doch immer noch nicht richtig deinen Platz in der Welt gefunden zu haben, aber so ist es vermutlich, wenn man sich mit siebenunddreißig nur noch an die letzten neun Jahre erinnern kann. So viele Erinnerungen du wohl auch nacherzählt bekommen hast, es fühlt sich nie so richtig an, als ob es deine wären, aber mittlerweile machst du dir keine Gedanken mehr darüber. Vielleicht auch, weil du es als Assistentin und Leibwache von Victor Doom eigentlich schlechter haben könntest. Schließlich gibt er dir eine Aufgabe, ein Dach über dem Kopf und behandelt dich sonst eigentlich auch recht gut. Es hätte dich schlimmer treffen können, nicht wahr? In vielerlei Hinsicht hast du also eigentlich ein ganz gutes Leben, selbst wenn du von deiner Vergangenheit nichts mehr weißt und wenn du ehrlich bist, willst du das gar nicht mehr. Dir reicht es zu wissen, dass du dein ganzes Leben lang scheinbar immer wieder manipuliert worden bist. Heute bist du weitestgehend frei, kannst deine eigenen Entscheidungen treffen und bist nicht mehr an Geister aus der Vergangenheit gebunden. Weder die Hand, noch sonstige Persönlichkeiten können dir noch zu Leide rücken. Vielleicht genießt du es auch deshalb, allein auch weil niemand mehr mit dir rechnet, nachdem du bei einem Häusereinsturz als verschollen gegolten hast. Technisch gesehen bist du also für den Rest der Bevölkerung tot. Niemand rechnet noch mit Elektra Natchios, was dir in vielen Fällen in die Hände spielt, selbst wenn du dich in den meisten Fällen einfach und unbemerkt durch die Stadt manövrieren kannst. So auffällig du auch in vielen Momenten wohl sein kannst, gerade dann, wenn du dich an der Seite von Doom befindest, bewegst du dich in anderen Momenten lautlos wie ein Schatten durch die Stadt und erkundest Orte, die anderen verwehrt bleiben.
left it cold & dead
registriert am 05.05.21, 03:41 PM
zuletzt gesehen 30.05.21, 01:33 PM
3 missionen
played by
dhalia
Du hast bereits 57 Jahre auf dieser Erde verbracht – oder zumindest sind es 57 Jahre, an die du dich mit besonderer Klarheit erinnern kannst. Seit einigen Jahren hast du nämlich das Gefühl, das dir einige Momente im Leben fehlen; Momente und Jahre, die verschwommener sind, als andere. Doch letzten Endes ändert es nichts an der Tatsache, das dein Leben ein einziger Teufelskreis zu sein scheint: Unterdrückung, Angst, Verzweiflung und Hass reihen sich an Momente des Friedens, nur damit sie wieder unterbrochen werden. Aufatmen bedeutet für dich eine kurze Pause einzulegen, jedoch stets wachsam zu bleiben, denn du kennst die Menschheit. Ihr seid nicht willkommen, ihr bereitet den Menschen Angst. Das Wort Mutant hat dich durch den Großteil deines Lebens begleitet und immer eher negative Gefühle bei deinen Mitmenschen ausgelöst. Euch werden Rechte aller Art genommen, ihr werdet staatlich gesucht, ihr werdet registriert, ihr werdet wie eine gefährliche Lebensform behandelt und all das nur, weil man euch nicht versteht; weil ihr anders seid. Du warst schon auf der Flucht bevor sich deine Omega-Level Mutation offenbart hat und bis heute hast du nicht aufgehört zu fliehen. Du bist es leid. Bist es leid wie Dreck behandelt zu werden. Bist es leid sie einfach reden zu lassen. Stimmen werden immer lauter, Proteste eskalieren, Mutanten sterben. Auf offener Straße werdet ihr nun hingerichtet, während euch die Welt dabei zuguckt und keinen Finger rührt. Hast du früher noch von Revolution geredet, so redest du nun von Evolution. Ihr seid die nächste Stufe, ihr seid die Homo Superior und euch wird nichts und niemand im Weg stehen können. Gerade seit der Bekanntgabe des SHRA haben sich hunderte von Mutanten der Brotherhood angeschlossen, die du vor Jahrzehnten ins Leben gerufen hast. Für viele ist es eine Zuflucht und ein neues Zuhause, auch wenn du hinter den Kulissen die Fäden ziehst und dir nicht zu schade bist über Opfer zu gehen – ganz gleich ob sie nun zu deinen Verbündeten gehören oder nicht. Aktion erwartet Reaktion und du bist bereit zu handeln.
homo superior
registriert am 15.05.21, 04:29 PM
zuletzt gesehen Vor 2 Stunden
6 missionen
played by
jana


Mitglied suchen
Exakte Schreibweise:
Enthält: