Timeline
Hintergrundinfos
FAQ
Listen
Heroes & Villains
Your Avengers
Reservierungen
Discord
Welcome back, guest.
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mitgliederliste
Was normale Familien angeht, hast du wohl ziemlich weit neben’s Ziel geschossen. Aber andererseits, nachdem ein großes Lila Alien sechs bunte Steinchen gesammelt, mit seinen Fingern geschippst und dann 50% der Weltpopulation einfach verschwinden hat lassen, ist wohl keine Familie mehr wirklich normal, und wer bist du schon, um dich dann als etwas besonderes darzustellen? Aber du musst zugeben, dein Leben war schon davor… anders. Schuld daran ist eigentlich nur dein Dad Scott, deine Mom war immer sehr normal (mal abgesehen davon, dass sie aus irgendnem Grund, den du bis heute nicht verstehst, nen Cop heiraten musste. Obwohl Jim eigentlich echt ganz nett und nichts weiter als ein großer Teddy ist, aber das ist ne ganz andere Geschichte). Aber dein Dad ist besonders. Du hast schon immer zu ihm aufgesehen (egal wie groß der Größenunterschied von Zeit zu Zeit war), egal ob er gerade hintern saß oder mit einer elektronischen Fußfessel Hausarrest hatte, weil er zusammen mit Captain America gekämpft hatte (come on! Captain America! Da kann man doch nicht einfach nein sagen!) oder nicht. Entsprechend ist für dich dann auch die Welt eingestürzt, als dein Dad plötzlich weg war. Ohne ein Wort, einfach Weg, genau wie all die anderen Menschen. Deine Freunde, Teile deiner Familie, Eltern deiner Freunde, Lehrer, die Girls in deiner Fußballmannschaft. Die Liste war endlos. Du wusstest nicht mehr, wo dir der Kopf stand. Nur einem warst du dir sicher: du wolltest Menschen helfen. Und zwar nicht nur zum zehnten Mal den Rücken runterstreichen und zu behaupten „everything’s gonna be fine.“ Du wolltest richtig helfen, keine leeren Versprechungen machen. Also hast du das einzige gemacht, was dir eingefallen ist: du bist in Hank Pyms Lab eingebrochen (Sachen wie Schlösser Knacken liegen anscheinend im Lang-Blut) und hast ein Serum entdeckt, dass dir anscheinend die Fähigkeiten von Ant-Man geben sollte. Ohne Anzug. Nicht, dass du große Zweifel hattest, aber als du dann im Blümchenschlafanzug mal auf einem Löffelstiel balanciert bist, warst du schon sehr überrascht. Jetzt, vier Jahre später, bist du fast achtzehn und wurdest von S.W.O.R.D. für die Young Avengers rekrutiert. Nicht nur die beste Chance, dich zu beweisen, sondern auch, wirklich was zu verändern.
Administrator
registriert am 18.04.21, 05:57 PM
zuletzt gesehen 17.05.21, 09:37 PM
4 missionen
played by
nora
WHAT DOESN`T KILL YOU
» Makes you wish you were dead. Got a hole in my soul growing deeper and deeper and I can't take. One more moment of this silence. The loneliness is killing me and the weight of the world's getting harder to hold up.. It comes in waves. I close my eyes. Hold my breath and let it bury me. I'm not okay and it's not alright. «

Mit deinen 50 Jahren hast du inzwischen so einige Namen getragen wie erhalten. Ob nun Hawkeye oder Ronin spielte für dich selbst am Ende nie eine große Rolle. Die Einen mögen es als eigensinnige Bescheidenheit betiteln, du selbst hingegen betrachtest dich nicht als etwas Besonderes. „Ich bin nur ein Kerl mit Pfeil und Bogen“, ist eine deiner Standardantworten seit vielen Jahren. Du hast dabei in Wahrheit irgendwie selbst dazu beigetragen, dass du von Vielen verkannt wirst. Ob nun genau wegen deiner bevorzugten Waffenwahl oder wegen deiner Vergangenheit beim Zirkus – deine wahren Stärken und Talente, die werden sehr gerne unterschätzt. Nicht umsonst nannte Tony Stark dich am liebsten immer Legolas. Dabei steht der Name Clint Barton Heute mehr den je für all deine Heldentaten. Ob es nun der Angriff auf New York war, der Kampf gegen Ultron oder schlussendlich der Kampf gegen Thanos, sind dabei nur eine brüchige Oberfläche all deiner Taten – den Guten wie den Schlechten. Von S.H.I.E.L.D. selbst einst zu einem tödlichen Agent und Assassinen ausgebildet, wurdest du zu einem der Gründungsmitglieder der berühmten und doch so oft umstrittenen Avengers. Du bist Kriegsheld, als Meisterschütze gefeiert, manche nennen dich einen Superhelden, bist durch die Zeit und Galaxien gereist und hast Fuß auf einen fremden Planeten gesetzt. Du selbst hingegen siehst dich einfach nur als das, was du nun einmal bist: Als ganz gewöhnlichen Menschen. Als Ehemann, Vater und inzwischen Lehrer am Avengers Compound. Viele deiner Taten, Allen voran die Morde die du während des Blips auf eigene Faust begangen hast, sind jedoch aus den Akten radiert worden, als Dank dafür, dass du die Welt und das Leben von Billiarden an Existenzen über Galaxien hinweg gerettet hast. Wie viele Verluste ihr dafür erleiden musstet, ist gerade dir dafür mehr als bewusst. Gerade du, welcher nicht nur während des Blips seine ganze Familie verlor, sondern auch seine beste Freundin, seine Partnerin, seine bessere schlechte Hälfte am Ende nicht hatte retten können. Nicht nur dies, Natasha trickste dich aus und opferte sich, dabei warst du bereit Alles zu geben und bereits in den eigentlich sicheren Tod gesprungen. Ja, ihr habt gewonnen. Doch der Preis war so schrecklich hoch. Die Zweite Chance, die du durch Nat bekommen hast, die möchtest du nicht ungenutzt lassen. Ihr zu Ehren. Du möchtest wieder Besser werden. Du möchtest wieder ein besserer Mensch werden. Ein besserer Mann, auch wenn dies die Vergangenheit nicht ungeschehen macht. Aber... es ist ein Versuch wert, nicht wahr?
one shot. one kill.
registriert am 04.05.21, 04:27 PM
zuletzt gesehen 08.06.21, 05:14 PM
5 missionen
played by
Yuvi
"Mankind is not evil, just uninformed."

Seit du denken kannst, hast du nur ein Ziel: die Sicherheit von Mutanten. Das Ende von Diskriminierung, Stereotypisierung und der allgegenwärtigen Angst, von der Regierung eingesperrt zu werden. So langsam fühlt es sich so an, als ob du in den letzten 55 Jahren mehr Rückschläge als Erfolge verzeichnen kannst, und auch, wenn dein Lobbyismus eher nach hinten losgegangen ist, stehst du weiterhin als lauter Advokat für Mutantenrechte der Regierung gegenüber. Als Headmaster der School for Gifted Youngers bietest du Mutanten schon seit Jahren einen Safe Haven, in dem sie aufwachsen, lernen und trainieren können. Warum? Weil du selbst weißt, wie es ist, allein zu sein. Und allein mit seiner eigenen Mutation zu sein, das kann gravierende Folgen haben, die du zum Wohle aller unbedingt verhindern willst. Mehr als einmal haben sich deine Kräfte als Omega-Class-Telepath dabei schon als nützlich erwiesen. Auch wenn sich die Anzahl der Schüler inzwischen durch den Superhuman Registration Act stark minimiert hat, und du dich gezwungen sahst, die Schule zu einer halbprivaten Organisation zu machen, gibst du die Hoffnung nicht auf. Weder, als die Hälfte deiner Schüler und Lehrer einfach verschwand, noch jetzt, wo sich die Aufstände in der amerikanischen Bevölkerung häufen und noch größere Probleme lauthals ankündigen. Hoffnung, das ist das Einzige, was dich nicht verrückt werden lässt. Hoffnung und Backtherapie.

"And I will always be there, old friend."
Administrator
registriert am 05.05.21, 12:27 PM
zuletzt gesehen 15.05.21, 09:14 PM
0 missionen
played by
nora
Du bist schon seit dreißig Jahren nicht mehr Vers, die Kree Kriegerin, die mit einem Regulierungsapparat keinen vollen Zugriff auf ihre Kräfte hatte. Du bist Carol Danvers, ehemalige U.S. Air Force Pilotin. Du bist Captain Marvel, freie Kriegerin des Universums. Die 58 Jahre, die du bereits in diesem Körper, in diesem Universum, verbracht hast, die sieht man dir nicht an. Wie vieles, hast du auch diese Tatsache deiner Zeit bei den Kree zu verdanken. Die Kree, die dich ausgebildet und weitergebildet haben. Die Kree, die dich belogen und für ihre eigenen Zwecke genutzt haben. Seit du Vers hinter dir gelassen hast, hast du ein neues Ziel vor Augen: die Beendigung des Kree-Skrull-Konflikts. Ein Krieg, der sich über Jahrzehnte zieht. Ein Krieg, der nur Leid und Tod mit sich bringt. Selbst deine fünfjährige Anwesenheit auf der Erde hat dich nicht von diesem Ziel, dieser Aufgabe, abgebracht und nachdem das Gleichgewicht des Universums 2023 wiederhergestellt wurde, hast du die Erde erneut hinter dich gelassen. Erst Anfang 2025 bist du wieder auf altbekanntem Terrain aufgetaucht, hast dich im S.H.I.E.L.D. Compound in NYC einquartiert und versuchst dir selbst zu erklären, was sich in diesen zwei Jahren so drastisch verändert hat, das du die Erde kaum mehr wiedererkennst. Auch wenn es augenscheinlich bloße Neugier zu sein vermag, die dich hier auf der Erde hält, so ist es doch viel eher die Tochter deiner alten Freundin Maria, die vor zwei Jahren Kräfte erlangt hat, die den deinen so ähnlich sind. Das, und die Tatsache, das es mehr Unruhen, als Frieden gibt – etwas, was du nach all den Jahren ermüdet bist zu sehen. Noch beobachtest du alles aus der Ferne, ohne dich einer Gruppierung angeschlossen zu haben, doch du bist bereit zu handeln – sollte der Tag kommen.
higher further faster
registriert am 09.06.21, 09:58 AM
zuletzt gesehen Vor 2 Minuten
3 missionen
played by
jana


Mitglied suchen
Exakte Schreibweise:
Enthält: